Berichte 2006/07 

Abschied von den diesjährigen 4. Klassen

Am 5.7.2007 mussten unsere beiden 4. Klassen Abschied von der Hauptschule nehmen. Das geschah mit Hilfe einer schönen Abschlussfeier, die im Wesentlichen folgende Programmpunkte enthielt:

 - einige hervorragende Musikstücke der Schüler
- Abschlussreden von Direktor Ladstätter und den Klassenvorständen Gerti Gfader und Christoph Kessler
- Überblick über die 4 Jahre HS von den Schülern
- Vorstellung aller Schüler mit einer Powerpointpräsentation
- Zeugnisverteilung mit kleinen Abschiedsgeschenken

Es war für alle Beteiligten ein Erlebnis, an welches sich jeder einerseits mit einem lachenden Auge zurückerinnern wird, da es nun an der Zeit ist, dass die Schüler/-innen ihren weiteren Weg beschreiten, und andererseits mit einem weinenden, da wir zwei besonders nette und angenehme 4. Klassen hatten, die wir irgendwie auch etwas ungern verlieren.

Es bleibt nur noch, allen auf ihrem weiteren Weg viel Glück zu wünschen !

 
 
 
 
 
 

Besuch im Europapark

Als Abschlussausflug wünschten sich unsere 4. Klassen einen Besuch beim Europapark - ein Wunsch, der in Erfüllung ging.

Am Mittwoch, dem 27.6., fuhren wir zeitig um 5.30 mit einem Reisebus bei der Schule los. Nach 4 Stunden Fahrt kam schließlich der Europapark in Sicht, was einige euphorische Reaktionen hervorrief.

Die Schüler/-innen konnten dann in Gruppen den Park erkunden und beliebige Bahnen ausprobieren, was sie natürlich sehr genossen haben.

Pünktlich, wie wir es von diesen 2 Klassen gewohnt waren, fanden sich dann alle um 15.30 beim Ausgang ein, zwar etwas müde, aber sehr glücklich.

Die Rückfahrt war dann leider etwas problematischer, da einzelnen Schülern schlecht wurde und sich einer bis zur Ankunft in Feldkirch so oft übergeben musste, dass er förmlich zusammenklappte und vorsichtshalber im Krankenhaus untersucht wurde. Zum Glück war es aber nichts Ernstes und so war es doch noch für alle Beteiligten ein gelungener Ausflug.

Abschluss des Konzepts "Fit in die Zukunft"

Als Abschluss von FiZ stand in diesem und im vergangenen Schuljahr der Themenkreis Spuren auf dem Programm.

Ein besonders wichtiger Punkt, denn unser Leben und unsere Handlungen werden immer Spuren hinterlassen, auch das Konzept FiZ.

Diese Spuren wurden am Dienstag, dem 26. Juni, im Rahmen eines Abschlussfestes den Eltern vorgeführt.

Den Beginn des Programms gestaltete die Volksschulklasse von Heinz Tragner zusammen mit einzelnen Hauptschülern in Form von einem perfekt eingeübten Musikstück.

Dann folgten die Reden von Direktor Ladstätter und der Projektleiterin Gerti Gfader. Im Anschluss daran wurde den Eltern mit einer Powerpoint-Präsentation von Max Feier ein Überblick über die zahlreichen Projekte gegeben, die rund um das Thema Spuren an unserer Schule stattgefunden haben.

Nach einer wohlverdienten Ehrung der Projektleiterin durch Dir. Ladstätter folgte ein professionell gestalteter Film von Peter Banas, der einen Überblick über alle Jahresimpulse von FiZ gab.

Der Elternverein sorgte im Anschluss an die Vorführung wiederum für das leibliche Wohl aller Besucher. 

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Mitwirkenden, Helfern und Besuchern bedanken, es war wirklich wiederum ein gelungenes Erlebnis unserer Schulgemeinschaft.

Weitere 10 PCs

In dieser Woche hat die Übungsschule 10 weitere PCs erhalten. Diesmal von der Firma Telekom. Mit diesen Geräten können wir im Herbst 3 weitere Klassen auf 4 PCs bringen. - Vielen Dank !

Die Installation dieser Geräte wird nicht nur aus zeitlichen Gründen auf den Herbst verschoben, sondern auch weil sie vermutlich bis zum Schulschluss kaum mehr zum Einsatz kommen würden und das Putzteam, welches jedes Jahr unsere Klassenräume perfekt "in Schuss" bringt, so auch mehr Arbeit beim Umräumen hätte.

Sportfest an der Übungsschule

Am Freitag, dem 22.6.07, fand an der Übungsschule das alljährliche Sportfest statt. Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht so ganz mit.

So konnten wir zwar planmäßig beginnen, aber schon nach wenigen Minuten begann es leicht zu regnen. Da der Regen immer stärker wurde, musste der Dreikampf schließlich aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden.

Das Sportfest war aber trotzdem für alle ein schönes Erlebnis, weil die restlichen Bewerbe (Ballspiele, Staffel, ...) in der Turnhalle durchgeführt und von drei gut eingeübten Tänzen unserer Schülerinnen (VS 1. - 4. Klasse und HS 4a und 4b) und einer Diabolo-Vorführung umrahmt wurden.

Den Abschluss bildete wieder das traditionelle Lehrer-Schüler-Fußballspiel, bei dem es die Lehrer diesmal besonders schwer hatten.

Die Schüler gingen erst mit einem Tor in Führung, welches die Lehrer nach ein paar Minuten wieder aufholen konnten. So ging es bis zum 3:3 weiter. Doch schließlich gelang den Lehrpersonen doch noch das 4:3, welches sie bis zum Schluss halten konnten.

Weiters möchten wir uns an dieser Stelle noch ganz herzlich bei allen Helfern/-innen bedanken. Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder auf ihre Mithilfe zählen können, vielleicht bei besserem Wetter.

 
 
 
 
 
 

Landschulwoche der 2A und 2B

In der Woche vom 21. Mai bis 25. Mai 2007 waren wir, die Schüler der Klassen 2A und 2B, auf Landschulwoche im Nationalpark Hohe Tauern.

Wir wohnten in dem sehr schönen Alpengasthaus Venedigerhof in Neukirchen am Großvenediger in 1200 m Höhe. In diesem Haus gab es viele Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten: Fußball, Volleyball, Schwimmen, Tischtennis, Airhockey, Billard, Luftgewehrschießen, Disco, Fitnesscenter usw. Das Essen war hervorragend, auch die Zimmer übertrafen unsere Erwartungen.

Auf der Hinfahrt besichtigten wir die Sprungschanze Berg Isel. Wir hatten besonderes Glück und konnten den Sportler Alexander Seiwald bei Probesprüngen beobachten. Anschließend gab er uns Autogramme. Danach besichtigten wir das Salzbergwerk Hallein.

Besondere Highlights der Woche waren das Hollersbachtal, die Krimmler Wasserfälle, die Abenteueretappe ins Obersulzbachtal mit Lagerfeuer. Am späteren Nachmittag bis in den Abend hinein konnten wir jeweils das Freizeitangebot des Hauses in Anspruch nehmen. Ein ganz besonderer Höhepunkt war der Discoabend und das Fußballmatch gegen die Tiroler HS Wattens. Auch unsere Klassenvorstände (Karoline Riezler-Hoch, Gert Wehinger) und die Begleitlehrer (Claudia Zortea, Michael Ellensohn) waren mit Begeisterung dabei.

Mit dem Besuch der Swarovski-Kristallwelten am Freitag ging eine sehr schöne Woche zu Ende.

Erweiterung des EDV-Bestands

Da in absehbarer Zeit für die Erweiterung unseres EDV-Bestandes  im Budget der Pädagogischen Hochschule leider keine finanziellen Mittel verfügbar sind, haben wir auf einem anderem Weg versucht, unser angestrebtes Ziel zu erreichen: 25 Schülergeräte im EDV-Raum, 4 Geräte pro Klassenraum.

Wir haben uns daher an die Eltern gewandt, da manche in verschiedenen Firmen / Institutionen an leitender Stelle arbeiten oder gute Bekannte in solchen Positionen haben. An sie haben wir ein Informationsschreiben mit der Bitte um ausgemusterte Geräte geschickt und siehe da - unsere Hoffnungen wurden voll erfüllt.

Wir haben eine beträchtliche Anzahl an PCs (ohne Bildschirm) von den Liechtensteinischen Kraftwerken bekommen. Mit diesen Geräten konnten wir nicht nur den EDV-Raum auf 25 PCs aufstocken, sondern auch noch den Maschinschreibraum in einen kleinen EDV-Raum (13 PCs) für Leistungsgruppen umbauen.

Von der Stadt Feldkirch haben wir 14 komplette PCs (inkl. Bildschirm) erhalten. Mit diesen Geräten konnten wir nun sämtliche Volksschulklassen auf mindestens 5 Geräte bringen.

Einen wichtigen Beitrag zur Modernisierung der HS-Klassen hat die Sparkasse Feldkirch geleistet. Sie hat uns 10 leistungsstarke Geräte geliefert, so dass wir nun in jeder Klasse über einen relativ guten PC verfügen und die etwas älteren Geräte im kommenden Jahr zusätzlich in die 1. Klassen stellen können und somit auch hier über je 4 Geräte verfügen.

Dass wir dann von der Raiba 10 Bildschirme geschenkt bekommen haben, war für uns natürlich noch das Tüpfchen auf dem i, da wir so die fehlenden Bildschirme (siehe oben) erhalten haben.

Was an Kabeln oder Tastaturen noch gefehlt hat, haben wir aus den Beständen der Pädagogischen Hochschule erhalten.

An dieser Stelle möchten wir uns aber auch noch bei den Spendern von einzelnen Geräten oder Teilen (Tastatur, Bildschirm, PC) recht herzlich bedanken, die hier nicht alle namentlich genannt werden. Wir haben uns sehr über alles gefreut, was Sie dazu beigetragen haben. Vielen Dank !

Zu den bisher erhaltenen Geräten haben wir auch noch zwei Zusagen für jeweils 10 PCs bekommen. Mit diesen könnten wir dann auch noch die restlichen HS-Klassen auf jeweils 4 Geräte bringen und hätten somit unser Wunschziel vollständig erreicht.

Für uns ist die uns zu Teil gewordene Hilfe wirklich eine sehr tolle Sache, die uns gezeigt hat, wie viele Leute positiv zu unserer Schule eingestellt sind. Wir hätten uns eigentlich gerne namentlich hier bei den jeweiligen Kontaktpersonen der Firmen bedankt, aber diese wollten eigentlich alle anonym bleiben und haben uns oft umgekehrt die Rückmeldung gegeben, dass sie unser Engagement in dieser Sache einfach unterstützen wollten.

Zusätzlich zu der beschriebenen Aktion haben wir auch für die Eltern unserer Schüler/-innen Computerkurse angeboten. Der Erlös dieser Abende ist zweckgebunden an die unbürokratische Beschaffung von EDV-Teilen (z.B. Kauf von 50 neuen Kopfhörern bei einem PC-Versand über das Internet), was ansonsten nur über das Ministerium und dann nur bei bestimmten Händlern oder durch Einholen mehrerer Angebote möglich ist.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei den Kursteilnehmern für Ihr Interesse und Ihr fleißiges Kommen bedanken.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass es eine schöne Sache ist, wenn eine Schulgemeinschaft so gut funktioniert wie an der Praxisschule.

Exkursion zur Firma König

Ein besonderes Highlight hatten unsere 3.Klässler am Donnerstag, dem 10. Mai - sie konnten die Firma König in Rankweil besuchen.

Die Schüler/-innen wurden bereits in der Schule in 3 Gruppen aufgeteilt, da eine Gruppengröße von 20 Teilnehmern nicht überschritten werden durfte. Im Hinblick auf den Arbeitslärm durchaus verständlich, da der Führer sonst nicht mehr von allen hätte gehört werden können.

So wurden am Vormittag zwei Gruppen und am Nachmittag eine Gruppe durch die Aluminiumgießerei und die dazugehörigen Abteilungen geführt. Im Anschluss daran wurde noch die Lehrlingsabteilung gezeigt und alle erhielten als Stärkung  ein Getränk und eine kleine Jause.

Für alle Beteiligten stellte dieser Besuch ein eindrucksvolles Erlebnis dar - teils wegen der verwendeten Technik, teils wegen dem Einblick in die Berufswelt - an welches alle noch lange denken werden.

Workshop "Interessen und Fähigkeiten"

Am Dienstag, dem 8.5., bekamen unsere beiden 3. Klassen Besuch von Frau Sutter vom Bifo – Institut. 

In jeder Klasse wurden in zwei Stunden die Stärken, Fähigkeiten und Interessen der Schüler/-innen herausgearbeitet. 
Den Kindern wurde dabei klar, dass diese Faktoren bei der Berufswahl eine wesentliche Rolle spielen.  Diese Eigenschaften wurden auch einzelnen Berufen zugeordnet.

So wurde, nicht zuletzt auch wegen der Kompetenz und dem Engagement von Frau Sutter, die Veranstaltung zu einer wertvollen Erfahrung für alle Schüler/-innen.

Schiwoche der 3a und 3b

In der Woche vom 26. – 30.03.07 waren wir, die Schüler aus der 3a und der 3b Kl., auf Schiwoche in der Silvretta – Nova. Untergebracht waren wir im Haus Zerres (Partenen).

Neben dem hervorragenden Essen wies die Pension viele Annehmlichkeiten auf.

Das Schigebiet selbst bot für diese Jahreszeit sowohl für die Schifahrer als auch für die Snowboarder hervorragende Pistenverhältnisse. Da das Wetter auch mitspielte, erlebten wir 5 wunderschöne Schitage.

Abgesehen davon hatten wir auch viel Spaß mit unseren Klassenvorständen (Ellensohn, Matt) und Begleitlehrern (Kühne, Götsch, Riezler).

 
 
 
 
 
 

Unsere Wasserratten

Zur Abwechlung tummelten sich die Mädchen der 1b im Rahmen des Turnunterrichtes wieder einmal im schuleigegen Hallenbad!!

Die Schülerinnen vergnügten sich mit verschiedenen Behelfen. Sie versuchten ein Floß zu bauen, spielten Wasserball, tauchten nach Ringen, machten Wasserbomben und versuchten sich als Wassernixen.

Die Zeit verflog im Nu und die Mädchen trennten sich nur schweren Herzens vom flüssigen Element.

Minivolleyballfestival in Feldkirch

Am 01.04.07 (nein kein Aprilscherz) nahm die ÜHS am 18. Internationalen Minivolleyballfestival in Feldkirch gleich mit 2 Mannschaften teil.

Neben der ÜHS waren nur Vereinsmannschaften, Sporthauptschulen und Gymnasien am Start. Somit war es für uns logischerweise sehr schwer, sportlich mit zu halten. Vor allem gegen reine Vereinsmannschaften war nicht viel zu gewinnen, obwohl auch die eine oder andere geschlagen werden konnte.

Aber der sportliche Erfolg stand nicht im Vordergrund, sondern der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ zählte. Die Mädchen der 3. und 4. Klassen haben sich wacker geschlagen und beherzt gekämpft.

Sehr beeindruckend war, dass sich die Mädchen nicht entmutigen ließen und immer wieder von neuem ihr Bestes gegeben haben. Weiter so!!

 
 

Wienwoche der 4. Klassen

Vom 4. bis zum 9. März waren unsere zwei vierten Klassen auf Wienwoche.
Es wurde ein reichhaltiges, interessantes Programm mit vielen Highlights absolviert.

So ist es kein Wunder, dass diese Woche für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis war.

Genauere Informationen gibt es hier im Bericht von Klassenvorstand Christof Kessler.

Wienfahrt 2007 Kurzfassung und ohne Anspruch auf Vollständigkeit


Unsere Unterkunft: Heim Hirschengasse 24/25  1060 Wien  Tel: 01 / 597 76 00

 

Sonntag, 4.3.2007

Feldkirch Abfahrt 07.20;
Linz Ankunft 12.47; Bustransfer von Linz nach Mauthausen; Besichtigung des Konzentrationslagers; Linz Abfahrt 17.32;
Wien Westbahnhof Ankunft 19.30;
Abendliches Kennenlernen der Mariahilferstraße

 
 
 
 
 
 

Montag, 5.3.2007

05.15 Ein Schüler wird ins Krankenhaus Rudolfstiftung begleitet – akute Ohrenschmerzen
Vormittagsprogramm:
4a Klasse fährt zum Flughafen Schwechat
4b Klasse besichtigt den Stephansdom und die Karlskirche
Mittagessen: Nudelsuppe – gebratene Putenbrust mit Wurzelrahmsauce und Reis - Salatbuffet
Nachmittagsprogramm:
Beide Klassen besichtigen den Tiergarten Schönbrunn und den Park
Ein Schüler verliert kurzzeitig das Bewusstsein – er wird zur Untersuchung ins Allgemeine Krankenhaus gebracht
Abendessen: Krautfleckerl
Abendprogramm:
Heimabend, (Tischtennis-, Tischfußball) und Mariahilferstraße

Dienstag, 6.3.2007

Vormittagsprogramm:
Beide Klassen besichtigen das Parlament – Führung durch Florian Themeßl (Assistent des Generalsekretärs des Wirtschaftsbundes) und NR Karlheinz Kopf (Generalsekretär des WB)
Mittagessen: Kartoffelsuppe, Pasta Ascuitta - Salatbuffet
Nachmittagsprogramm:
4a Klasse besichtigt den Stephansdom und die Karlskirche
4b Klasse fährt zum Flughafen Schwechat
Abendessen: Schweizer Wurstsalat
Abendprogramm:
Prater am Abend – U–Bahn bei Nacht

 
 
 
 
 

Mittwoch, 7.3.2007

Vormittagsprogramm: 
Beide Klassen besuchen das Planetarium – einige Schüler/innen zeigen deutliche Spuren von Schlafmangel
Praterbesuch
Mittagessen: Auf Einladung des Nationalratsabgeordneten Karlheinz Kopf sind wir zum Mittagessen bei McDonalds’ – Menü nach eigener Wahl
Nachmittagsprogramm:
Gebäude am Ring – Hofburg (Sissi Ausstellung); Nationalbibliothek
Abendessen: Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster, Salatbuffet

Abendprogramm: 
Musical Rebecca im Raimund Theater

 
 
 

Donnerstag, 8.3.2007

Vormittagsprogramm: 
Beide Klassen besuchen den ORF am Küniglberg – „backstage“ Führung
Mittagessen: Tortellinisuppe. Chili con Carne, Salatbuffet
Nachmittagsprogramm:
Haus des Meeres  - Vivarium Wien
Eine Gruppe interessierter Schüler/innen besichtigt die Albertina
Abendessen: Pizza, Salatbuffet
Abendprogramm:
Gasometer; UNO Gebäude (Vienna International Centre); Eisessen am Schwedenplatz

 
 
 

Freitag, 9.3.2007

Morgendliches Großreinemachen – Zimmerabnahme (Ohne jede Beanstandung!)
Wien Westbahnhof Abfahrt 09.30;
Feldkirch Ankunft 16.40

 
 
 
 
 
 
 

Und zum Schluss:

Sollten Ihnen noch andere Details über Eifersüchteleien, Erkrankungen, Heimwehanfälle, Zickigkeiten, Zimmerpartys, Tischtennisniederlagen, Tischfußballduelle, Plattfüße, Schweißfüße, Muskelkater, hübsche Tiroler Jungs (oder auch nicht), müde Lehrer/innen usw. bekannt werden, so können diese durchaus zutreffend gewesen sein, wir sehen uns jedoch nicht im Stande alle möglichen Vorkommnisse bis ins kleinste Detail zu beschreiben. 

Christof Kessler

Schitage an der Übungshauptschule

Zwischen dem 29. Jänner und dem 27. Februar fanden die insgesamt 5 Schitage der ÜHS am Golm und am Sonnenkopf statt.
Dazu gibt es hier die wichtigsten Informationen in Form von einem kurzen Bericht.

Gratisschitag der ersten Klassen, am 29. Jänner 2007 am Sonnenkopf:

Teilnehmerzahl: 44 SchülerInnen
Skifahrer: 38
Snowboarder: 6

Alle 16 SchülerInnen, die das erste mal auf den Skiern bzw. auf dem Snowboard standen, haben an diesem Gratistag die Grobtechnick des Skifahrens und Snowboardens erlernt.
Wir bedanken uns bei den Vorarlberger Seilbahngesellschaften, beim Team des Sonnenkopfes, beim Skiverleih Milanovic und bei der Skischule Klostertal (Herr Melmer, Herr Schwaiger) für die nette Aufnahme und für die Betreuung während des schönen Tages. Wir hoffen, dass diese Aktion auch noch in den kommenden Jahren weitergeführt wird.

 

Schitage der ersten und zweiten Klassen, am 6. und 7. Februar 2007 am Golm:

Teilnehmerzahl: 84 SchülerInnen
Skifahrer: 67
Snowboarder: 17

Mit Unterstützung der kräftigen finanziellen Unterstützung des Elternvereins konnten auch die SchülerInnen teilnehmen, die keine Schi- oder Snowboardausrüstung besitzen.
Da einige SportlehrerInnen verletzungsbedingt ausgefallen sind, haben sich Eltern sofort bereit erklärt, die verantwortungsvolle Aufgabe der erkrankten SchilehrerInnen zu übernehmen. Vielen Dank an die Ersatzschilehrer: Frau und Herr Schobel , Frau und Herr Müller.
Wir hatten bei den Snowboardanfängern einen verletzungsbedingten Ausfall. Ansonsten waren die Schitage sowohl für die Kinder als auch für die Lehrer eine Bereicherung.


Schitage der dritten und vierten Klassen, am 26. und 27. Februar 2007 am Golm:

Teilnehmerzahl: 68 SchülerInnen
Skifahrer: 53
Snowboarder: 15


Es gab keinen verletzungsbedingten Ausfall. Das Wetter hat im Großen und Ganzen mitgespielt. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung.

Besuch bei der Sparkasse Feldkirch

Im Jänner waren unsere 4a und 4b auf Besuch bei der Sparkasse Feldkirch.

Sie wurden dabei von Frau Tauss durch das Gebäude geführt und bekamen sehr wichtige Einblicke in den Umgang mit Geld, Sparen und Kontoführung.

Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich für die informative und tolle Führung bedanken.

Berufspraktische Tage

Am 6. und 7. Dezember fanden für unsere 4. Klassen die berufspraktischen Tage statt. Für die Schüler und Schülerinnen waren sie ein ganz besonderes Erlebnis, konnten sie doch einmal in verschiedene Berufe "hineinschnuppern" und sich selbst ein Bild über die Arbeitswelt machen.

An dieser Stelle möchten wir allen Betrieben und Arbeitgebern für die gute Zusammenarbeit danken - ohne sie wären diese zwei Tage nicht möglich gewesen.

Die Bilder, die die Klassenvorstände von diesen Tagen gemacht haben, zeigen sehr schön, mit welcher Begeisterung alle Beteiligten bei der Arbeit waren.

 
 

Unsere Handballprofis

Am 29.11.06 nahmen 2 Manschaften der 3. Volksschulklasse am Mattenhandballturnier in der Reichenfeldhalle teil.

Als Vorbereitung darauf wurden sie von Hans Kornexl trainiert, was sich sicherlich auszahlte. Die Mädchen belegten Rang 1 und die Buben Platz 3 - Herzlichen Glückwunsch.

Tag der offenen Tür

Am Montag, dem 27.11.06, war an der Übungshauptschule der Tag der offenen Tür für die Schüler/-innen der umliegenden Volksschulen.

Es kamen rund 80 Kinder und ungefähr 70 Eltern, also kann man sagen, dass wir ein "volles Haus" hatten.

Die Kinder wurden in 8 Gruppen aufgeteilt und bekamen ein Schnupperprgramm:

- Englisch, Mathematik und Deutsch als Besucher im normalen Unterricht

- Informatik und Physik speziell für sie

- Klettervorführung und Leibeserziehung zum Zuschauen bzw. Mitmachen

Zwischendurch bekamen die Kinder in der großen Pause eine kleine Stärkung.

Die Eltern erhielten zuerst von Dir. Ladstätter eine Einführung und konnten dann ebenfalls den Unterricht besuchen.

Am Ende des Vormittags waren keine Fragen mehr offen und alle Besucher hatten sich ein Bild von unserer Schule gemacht.

Es bleibt an dieser Stelle daher nur noch, allen ein Dankeschön für ihr Interesse zu sagen und bereits jetzt um Verständnis zu bitten, dass wir im kommenden Schuljahr nicht alle Kinder aufnehmen können, da wir nur für 2 Klassen Räume zur Verfügung haben.

Exkursion ins Technorama

Heuer besuchten unsere beiden 3. und 4. Klassen das Technorama in Winterthur.

Den Anfang machten die 3a und die 3b am Donnerstag, dem 16.11.06. Die 4. Klassen folgten dann am Dienstag, dem 21.11.06.

Es war für alle Beteiligten ein toller Tag, der als ein Highlight dieses Schuljahres sicher lange im Gedächtnis bleiben wird.

Einen ausführlichen Bericht von Joy und Romy aus der 3. Klasse finden sie gleich im Anschluss.

Bericht vom Technoramabesuch der 3ab

Die 3. Klassen der ÜHS besuchten am Donnerstag, dem 16.11.2006 das Technorama in Winterthur. Wir fuhren morgens mit dem Bus von der ÜHS los und kamen nach 1,5 h beim Technorama in Winterthur an.

Nachdem unsere Lehrer den Eintritt bezahlt hatten, bekamen wir ein gelbes Erkennungsband um das Handgelenk. Als wir die großen Innenräume betraten, sperrten wir zuerst das Gepäck in einen dafür vorgesehenen Käfig. Dann ging es los und wir suchten den ersten Raum auf.

Zuerst entdeckten wir einen Stuhl und Joy stellte sich als Versuchskaninchen zur Verfügung. Der Sessel drehte sich wie ein Rodeostuhl. Dann gingen wir zum nächsten Experiment: Das Gerät hatte eine Platte zum Raufstehen und einen Hebel zum Festhalten. Romy stieg auf das Ding und sofort fing es sich an zu drehen. Als uns dann die Lust an diesem Gerät verloren gegangen war, marschierten wir weiter.

Wir hielten uns den ganzen Tag in den 3 Etagen auf. Gegen 11.30 Uhr war eine Gasshow und in der Mittagspause gingen wir in den Souvenir-Shop.

Nach der Gasshow entdeckten wir ein Gerät, das uns mit Abstand am besten gefiel. Es war eine dunkle, runde Kammer. In der Mitte war eine Säule mit einer Kamera. Man musste bestimmte Bewegungen machen und später konnte man den Schatten an der Wand erkennen. 

Um 14.30 war eine Elektrizitätsshow: Hier befand sich eine Kugel, die musste man anfassen und gleichzeitig den Kopf schütteln. Einen Augenblick später standen einem die Haare zu Berge. Aber das war noch lange nicht alles ! Es gab noch viel mehr coole Sachen zum Ausprobieren. 

Danach mussten wir leider auch schon gehen. Der Besuch im Technorama war ein außergewöhnliches Erlebnis.

Joy & Romy

Fotos von der Exkursion der 3ab

 
 
 

Fotos von der Exkursion der 4ab

 
 
 
 

Bremer Stadtmusikanten

Kennen Sie die Bremer Stadtmusikanten ?

Unsere Volksschüler haben sie kennen gelernt - LIVE.

Einmal ein großes Schwimmbad

In ein richtig großes Schwimmbad gingen unsere Viertklässler im Turnunterricht - ins Val Blu in Bludenz.

Dass sie dabei sehr viel Spaß hatten, sieht man leicht an den Fotos, die ihre Lehrpersonen gemacht haben.

 
 
 
 
 
 
 

Aus dem Werkunterricht der Volksschule

Unsere Volksschüler sind immer mit großer Begeisterung beim Werken.

Hier sagen Bilder mehr als viele Worte.

Unsere Eislaufflöhe

Mit sehr viel Begeisterung verbessern unsere Volksschüler ihre Eislaufkünste.

Eine kleine Fotoserie ist hier zu finden.

Ein Video kann man mit diesem Link herunterladen.

Viel Vergnügen !

Besuch beim Handball-Länderspiel

Am Freitag, dem 13.10., gab es für unsere Schüler ein besonderes Sporterlebnis - ein Besuch beim Handball-Länderspiel zwischen Österreich und Russland.

Die dabei gemachten Bilder sprechen für sich selbst.

 
 
 
 
 
 

Kastanien für die Wildfütterung

Wie jedes Jahr fallen wieder die reifen Rosskastanien und Eicheln in großen Mengen von den Bäumen. Ramona , Martina und Andrea aus der 4 b haben sich nun zusammengetan, um aus diesem Umstand für ihre Klassenkassa etwas Kapital zu schlagen.

Mit großem Eifer sammelten sie mehrere Säcke voll für Herrn Werner Tschann, der diese Leckerbissen im Winter dringend für die Wildfütterung benötigt. Gerne steuerte Herr Tschann für dieses Engagement einen Eurobetrag für die Klassenkassa bei.

So war beiden Teilen geholfen!

Aus dem Englischunterricht

The 2b class decided about what they wanted to learn in English this year.

They are glad to present you some of their language goals:

„I am going to say things in English to my friends!“

„I want to learn new vocabulary!“

„I plan to write stories in English!“

„I plan to read stories in English!“

„I want to sing songs in English!“

„I want to learn more about grammar!“

„I want to learn a sentence every day!“

„I want to learn more about English speaking countries!“

Nun ist es wieder so weit - ein neues Schuljahr hat begonnen.

Für 23 Kinder der 1. Volksschule und 46 Erstklässler der Hauptschule ist es das erste Jahr an unserer Schule. Wir wollen sie an dieser Stelle recht herzlich begrüßen, freuen uns, dass sie unsere Schule besuchen, und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit ihren Eltern.

Der Trubel der ersten Woche ist nun vorbei und sehr viele organisatorische Dinge konnten bereits erledigt werden. So sind z.B. die Stundenpläne bereits fertiggestellt und viele andere Dinge, die von außen nicht gleich sichtbar sind. An dieser Stelle sollte vielleicht einmal kurz auf ein paar Probleme hingewiesen werden, die die Erstellung eines solchen Planes mit sich bringt:

- Es muss darauf geachtet werden, dass Spezialräume (Werkraum, EDV-Raum, Turnhallen, ...) nicht überbelegt sind, d.h. dass z.b. nicht zwei Gruppen gleichzeitig Informatik haben können. Zudem werden manche dieser Räume auch von den anderen Schulen unseres Hauses genutzt.

- Die Lehrpersonen unterrichten nicht nur in einer Stufe, wodurch z.B. auch bei den Hauptfächern nicht alle Klassen gleichzeitig Mathematik haben können.

- Manche unserer Lehrer/-innen haben auch Stunden an der Pädagogischen Akademie, wodurch es auch hier Absprachen braucht.

- An unserer Schule finden auch Schulpraxisstunden mit Studenten statt - diese müssen auch zu bestimmten Zeiten sein.

- ......

Wie man sieht, gibt es vieles zu berücksichtigen, was unser Stundenplaner, Christoph Kessler, wieder sehr gut geschafft hat.

Die Schüler und Schülerinnen hatten in dieser ersten Woche bereits ein Highlight - den Wandertag. Alle HS-Klassen und zwei der vier VS-Klassen gingen am Donnerstag auf ihren Ausflug. Das Wetter war noch richtig sommerlich und die neuen Klassen hatten eine schöne Gelegenheit, sich ein wenig kennen zu lernen.

Und so bleibt nun nur noch, allen ein erfolgreiches, schönes Schuljahr und weiterhin viel Spaß auf unserer Homepage zu wünschen.

Unser Jahresimpuls

Für die Schuljahre 2005/06 und 06/07 haben wir "Spuren" ausgewählt.

Dazu sind in diesem Schuljahr folgende Beiträge zu finden:

Abschluss des Konzepts "Fit in die Zukunft"

Als Abschluss von FiZ stand in diesem und im vergangenen Schuljahr der Themenkreis Spuren auf dem Programm.
Ein besonders wichtiger Punkt, denn unser Leben und unsere Handlungen werden immer Spuren hinterlassen, auch das Konzept FiZ.

Diese Spuren wurden am Dienstag, dem 26. Juni, im Rahmen eines Abschlussfestes den Eltern vorgeführt.

Den Beginn des Programms gestaltete die Volksschulklasse von Heinz Tragner zusammen mit einzelnen Hauptschülern in Form von einem perfekt eingeübten Musikstück.

Dann folgten die Reden von Direktor Ladstätter und der Projektleiterin Gerti Gfader. Im Anschluss daran wurde den Eltern mit einer Powerpoint-Präsentation von Max Feier ein Überblick über die zahlreichen Projekte gegeben, die rund um das Thema Spuren an unserer Schule stattgefunden haben.

Nach einer wohlverdienten Ehrung der Projektleiterin durch Dir. Ladstätter folgte ein professionell gestalteter Film von Peter Banas, der einen Überblick über alle Jahresimpulse von FiZ gab.

Der Elternverein sorgte im Anschluss an die Vorführung wiederum für das leibliche Wohl aller Besucher.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Mitwirkenden, Helfern und Besuchern bedanken, es war wirklich wiederum ein gelungenes Erlebnis unserer Schulgemeinschaft.

Logos

Die Entwicklung von „LOGOS“ war Thema im Zeichenunterricht. Dabei stand die Schulung der Wahrnehmung im Vordergrund.

Zum Abschluss dieses doch mühsamen und zeitintensiven Arbeitsprozesses malten die SchülerInnen ihr eigenständig entwickeltes Logo auf ihr T-Shirt.

Die Ergebnisse zeigen jedenfalls, dass die SchülerInnen erfasst haben, worauf es bei der Gestaltung von Logos ankommt.

 
 
 
 
 
 
 

Spuren aus unserer Heimat

Wir, d.h. die Mädchen und Buben der 2.Kl./DIII, sind eine bunt zusammengewürfelte Truppe!

Neben 4 österreichischen (Samantha, Egon,Patrik,Fabian), 6 türkischen (Özlem,Hüsein,Ali,Hasan,Aygün Selcuk), einem bosnischen (Sasa) Mitschüler/Innen gibt es bei uns sogar ein Geschwisterpaar (Stephanie und Partick) mit brasilianischen Wurzeln.

In Form einer Flugreise, die in Wien beginnt, werden Ankara, Sarajevo und Rio de Janeiro angeflogen.

Fabian - unser Pilot - fliegt gekonnt von Stadt zu Stadt und wird dort von den Kindern in ihrer Landessprache begrüßt. Anschließend erfahren wir viel Interessantes über ihre Heimat. Durch selbstgestaltete Plakate, Lieder und Tänze erhalten wir einen kurzen Eindruck in die Lebensweise dieser fremden Länder.

Wir sind stolz auf unsere unterschiedlichen Wurzeln und wir bemühen uns sowohl dort als auch in Österreich positive Spuren zu hinterlassen.

Spuren in Deutsch, 4.Kl, I.LG

Aus aktuellem Anlass – die gelungene Flucht von Natascha Kampusch aus ihrer achtjähriger Gefangenschaft – haben wir uns im Deutsch-Unterricht intensiv mit diesem Fall auseinandergesetzt.

In Teamarbeit versuchten wir herauszufinden und darzustellen, welche Spuren ein so gravierendes Ereignis im Leben eines jungen Menschen und in dessen Umfeld hinterlassen kann. Dazu gestalteten wir verschiedene Poster und schrieben unsere Gedanken in ganz unterschiedlichen Formen nieder. Während einige SchülerInnen ihre Empfindungen in reinen Aufzählungen festhielten, wählten andere die Aufsatz- oder Gedichtform.

Unsere Informationen entnahmen wir der aktuellen Berichterstattung im Fernsehen (Interview) und aus verschiedenen Tages- und Wochenzeitschriften ( VN, Österreich, News, Profil,….)